fbpx

Produkte für biologisches Gärtnern

Im Herbst pflanzen

Im Herbst pflanzen- für die Blütenpracht im Frühling

Nach der Sommerpause heißt es für uns Gärtner wieder ab in den Garten und an die Arbeit- und zwar rasch, bevor der erste Frost kommt. Besonders wer sich direkt im Frühling nach dem Schmelzen des letzten Schnees an bunten Blüten erfreuen will, sollte jetzt Hand anlegen.

zwiebeln setzen

Wieso werden manche Pflanzen im Herbst gepflanzt?

Eine Herbstpflanzung, zwischen Ende September und November, ist vor allem für die sogenannten Kaltkeimer geeignet. Die harte, zwiebelartige Schale muss erst durch Kälte im Winter aufgebrochen werden, damit sie im Frühling zu keimen beginnen. Daher sollten diese Pflanzen schon im Herbst gepflanzt werden damit wir und im Frühling an den schönen Blüten erfreuen können.

Welche Pflanzen sind im Herbst zu pflanzen?

Im Spätsommer und Herbst sollten sogenannte Frühblüher oder Frühlingsblumen gepflanzt werden.

Hierzu zählen die Klassiker:

  • Schneeglöckchen
  • Krokusse
  • Hyazinthen
  • und Tulpen
schneegloeckerl

Schneeglöckchen sind, wie auch ihr Name schon verrät, die ersten Blumen, die teilweise sogar noch während Schnee liegt aus dem Boden sprießen. Gepflanzt werden sie im September und Oktober an einem sonnigen oder halbschattigen Platz. Sie bevorzugen lehmigen, leicht basischen Boden. Die Zwiebeln werden in einzeln in jeweils etwa 6-10 cm. tiefe Löcher, in einem Abstand von etwa 10 cm. gepflanzt und mit Erde bedeckt. Ein Vorteil ist, dass Schneeglöckchen sich im Folgejahr selbst aussähen, indem sich im Laufe des Jahres kleinere Blumenzwiebeln bilden, aus denen wieder neue Blumen wachsen. Man muss sie also nur einmal pflanzen- praktisch oder?

Kinder und Tiere aufgepasst: Die Pflanze ist zwar hübsch, aber giftig!

Krokusse werden ebenso im September und Oktober gepflanzt. Die Pflanzung läuft ähnlich wie bei den Schneeglöckchen ab, Krokusse können jedoch dichter nebeneinander gesetzt werden.
Sie blühen von etwa Februar bis spätestens Anfang April, in verschiedensten Farben von weiß über violett und fliederfarben bis hin zu gelb. Auch Krokusse bilden kleine Zwiebelchen aus denen im nächsten Jahr wieder neue Pflanzen wachsen.

krokosse
hyazinthen

Hyazinthen sind durch ihre Farbvielfalt- von violett, blau, rosa, weiß oder rot- besonders beliebt. besonders beliebt. Die Zwiebeln der bunten Blumen werden zwischen Oktober und November gepflanzt und wachsen blühen zwischen März und April.
Damit sich Hyazinthen selbst vermehren, sollte man verwelkte Blüten, sowie auch braune Blätter abschneiden und die Pflanzen im Herbst mit Kompost düngen. Wie die Schneeglöckchen sind auch diese Blumen giftig.

tulpen

Tulpen, ebenfalls in allen möglichen Farbvariationen erhältlich, werden von Oktober bis November gesteckt. Und zwar in ein 10 bis 15 cm. tiefes Loch, an einem sonnigen oder halbschattigen Standort.Wie bei den Hyazinthen sollten verwelkte Blüten entfernt werden, damit die Blumen auch im Folgejahr wieder wachsen. Zum Schutz vor Frost sollte man den Boden mit Rindenmulch oder einer Laubschicht bedecken.

.. und nicht vergessen, die aktuell sehr beliebten:

Zierlauch-Arten (Allium giganteum)

zierstrauch

Was sonst noch im Herbst zu tun ist findest du in unserer „7-Punkte-Checkliste für den Garten im Herbst“.

Hol Dir die Live Gartentipps direkt aufs Handy!

Gelesen 176 mal gelesen.
Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.