Diese Seite drucken

Blattlaus & Co. natürlich bekämpfen

Nematoden: Super„würmer“ gegen Schädlinge

Schädlinge ganz natürlich und ohne Chemie in Schach halten? Ja, das geht! Und zwar mit winzigen Helferlein: Den Nematoden. Das sind kleinste Lebewesen, von denen sich einige sehr gut im Garten als Nützlinge gegen bestimmte Schädlinge an Pflanzen einsetzen lassen. Wie das genau funktioniert und worauf Du achten solltest, erklären wir in diesem Blog.

Nema-was?

Nematoden sind weiß bis dursichtige Fadenwürmer, welche nur mit dem Mikroskop oder einer guten Lupe erkennbar sind. Sie kommen als Schädlinge oder Nützlinge im Boden und an verschiedenen Pflanzen vor. Es gibt tausende Arten von Nematoden, welche allesamt unterschiedliche Zwecke erfüllen. Viele Nematoden sind schädlich, da sie Krankheiten bei Menschen, Tieren und Pflanzen hervorrufen. Im Gegensatz dazu gibt es andere Arten, welche als Nützlinge bezeichnet werden, da sie tierische Schadorganismen bekämpfen können.

nematode
© F.Neidl – shutterstock.com

Rein natürliche Vorgehensweise gegen Schädlinge

Hier auch gleich die Antwort auf die Frage, weshalb wir (und hoffentlich auch gleich Du) diese Würmer so großartig finden und ihnen einen ganzen Blogbeitrag widmen. Nematoden sind eine Art natürliche „Superkraft“ gegen viele Schädlinge, darunter Dickmaulrüssler, Blattläuse, Trauermücken, Maulwurfsgrillen/Wiesenschnaken und Thripse. Sie befreien Zierpflanzen, Gemüse und Obst in Haus und Garten von den lästigen Plagegeistern und sind somit eine wirkungsvolle und rein natürliche Alternative zu chemischen Pflanzenschutzmitteln. Die biologische Schädlingsbekämpfung bewahrt das ökologische Gleichgewicht, schont Mensch, Tier sowie Umwelt und macht Wartezeiten bis zur Ernte von Gemüse oder Obst überflüssig.

Was genau tun die Nematoden?

Achtung, hier geht es gleich in ziemlich wurmige Details. Wem dies nicht geheuer ist – bitte zum nächsten Punkt scrollen! Nematoden leben hauptsächlich parasitär, was bedeutet, dass sie sich in einem Wirt, also einem anderen Lebewesen, einnisten und sich von ihm ernähren. Der Wirt wird dabei vom Parasiten geschädigt und stirbt. In diesem Fall ist dies genau, was wir uns als Gärtner wünschen. Denn die Larven von Dickmaulrüsslern, Trauermücken etc. befallen und zerfressen die Wurzeln von bestimmten Pflanzen und schwächen sie damit, bzw. fressen die Wurzeln vollständig ab, sodass die Pflanze abstirbt.

nematode
"Regi" unser Superwurm
Durch den Einsatz von Nematoden können die Larven vernichtet werden, bevor sie sich über die Wurzeln und in weiterer Folge als ausgewachsene Insekten auch noch über die Blätter der Pflanzen hermachen. Die Methode ist somit sehr effektiv und behebt das Problem bereits in der Entstehungsphase.

Gegen welche Schädlinge werden Nematoden eingesetzt?

Wie schon erwähnt, gibt es tausende verschiedene Arten von Nematoden, welche gegen unterschiedliche Schädlinge eingesetzt werden können. Einsatzmöglichkeiten gibt es nicht nur im Freien, sondern auch im Gewächshaus oder Innenbereich. Wir haben uns die häufigsten Plagegeister herausgepickt und hier für dich mit den passenden Nematoden, dem Anwendungszeitpunkt und der Wirkungsweise aufgelistet:

Dickmaulrüssler

  • Wo kommt er vor? Dieser Käfer befällt hauptsächlich Zierpflanzen (z.B. Rhododendren, Rosen, Wilder Wein) und auch Obst (z.B. Erdbeeren).
  • Nützling: Dickmaulrüssler können durch Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora sp. im Produkt „Nematon“ (Pfl. Reg. Nr. 2519) bekämpft werden.
  • Anwendung: Zweimalige Gießbehandlung (1. im Frühjahr: Mitte April - Anfang Juni, 2. im Herbst: Ende August - Anfang Oktober)
  • Wirkungsweise: Nematoden dringen über Körperöffnungen in die Larven des Käfers ein, die infolgedessen innerhalb weniger Tage sterben.
dickmaulruessler

Trauermücke

  • Wo kommen sie vor? Die kleinen Mücken kommen oft mit gekauften Zimmerpflanzen oder Blumenerde ins Haus.
  • Nützling: Gegen Trauermücken helfen Nematoden der Art Steinernema feltiae im Produkt "Nemahelp" (Pfl. Reg. Nr. 2720).
  • Anwendung: Gießbehandlung. Bei starkem Befall nach 2 Wochen wiederholen (ganzjährig anwendbar).
  • Wirkungsweise: Auch hier dringen Nematoden über Körperöffnungen in die Larven des Schädlings ein, die infolgedessen innerhalb weniger Tage sterben.
trauermuecke
© D.Kucharski - shutterstock.com

Maulwurfsgrille/Wiesenschnake

  • Wo kommt sie vor? Maulwurfsgrillen machen sich gerne übers Gemüsebeet her oder nisten im Rasen.
  • Nützling: Nematoden der Art Steinernema carpocapsae im Produkt "Nemastar" (Pfl. Reg. Nr. 2969)
  • Anwendung: Maulwurfsgrille: Gießbehandlung in min. 2 aufeinander folgenden Jahren. Wiesenschnake: Einmalige Gießbehandlung
  • Wirkungsweise: Nematoden (Fadenwürmer) dringen über Körperöffnungen in den Schädling ein, der infolgedessen innerhalb weniger Tage stirbt.
maulwurfsgrille
© Hans Braxmeier - pixabay.com
Neben Nematoden gibt es auch noch andere Arten von Nützlingen, die ebenso gegen verschiedene Schädlinge eingesetzt werden können:

Thripse

  • Wo kommen sie vor? Die kleinen saugenden Insekten treten häufig bei Zimmerpflanzen wie Orchideen, Ritterstern oder Gummibäumen auf.
  • Nützling: Die Helfer gegen Thripse sind Raubmilben "Amblon" (Pfl. Reg. Nr. 2491)
  • Anwendung: Die mit Raubmilben besiedelten Papiersäckchen in Innenräumen aufhängen. Anwendbar bei schwachem und mittlerem Ausgangsbefall. Ganzjährig anwendbar
  • Wirkungsweise: Eine erwachsene Raubmilbe frisst bis zu 6 Thripsenlarven am Tag.
thripse

Blattläuse

  • Wo kommen sie vor? Blattläuse sind einer der häufigsten Schädlinge und können an fast allen Pflanzen – von Obst- und Gemüsepflanzen über Zierpflanze bis hin zu Zimmerpflanzen – auftreten.
  • Nützling: Florfliegenlarven "Chryson" (Pfl. Reg. Nr. 2487)
  • Anwendung: In Befallsherde ausstreuen. Anwendung auf Pflanzen bis zu 2 m Höhe. Ganzjährig anwendbar.
  • Wirkungsweise: Larven ergreifen Blattläuse und saugen diese aus.
blattlaeuse
© Floki - shutterstock.com

Woher bekommst Du Nematoden, Raubmilben und Florfliegenlarven?

Wir bieten Nematoden über die Nützlings-Bestellkarte an. Mit dieser kommst du in drei Schritten zu den richtigen Nematoden:

  1. Die Bestellkarte bequem im Handel oder online erwerben
  2. Eine von 5 Nützlingsarten auswählen und Karte einsenden bzw. per Email-Code bestellen.
  3. Die Nützlinge werden per Post zum richtigen Zeitpunkt direkt zu Dir nach Hause geschickt.

Nematoden in 4 einfachen Schritten:

Hier noch eine kleine Anleitung zur Anwendung der Nematoden in 4 einfachen Schritten:

Das Florissa-Team wünscht Dir viel Erfolg beim Bekämpfen der kleinen Plagegeister!

salat im beet
Tipp: Weitere Infos rund ums Thema Nützlinge im Garten findest du im Blogbeitrag „Biodiversität – wichtig und wertvoll“.
Gelesen 370 mal gelesen.