fbpx

Produkte für biologisches Gärtnern

Biodiversität - Artenvielfalt

Artenvielfalt = Lebensvielfalt

Biodiversität ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Biodiversität steht u. a. für Artenvielfalt und das wichtige Zusammenspiel aller Organismen – von winzig kleinen Bakterien bis hin zu großen Pflanzen und Tieren. Ohne sie steigen die negativen Auswirkungen auf viele Aspekte unseres Alltagslebens und unseres Wohlbefindens.

Nützlinge

Freue dich sich über Marienkäfer, Ohrwürmer oder Florfliegen, über Igel, Laufkäfer, Erdkröten, Eidechsen, Vögel und Fledermäuse. Sie sind wahre Nützlinge im Garten und reduzieren Schädlinge wie Blattläuse, Schnecken, Schadraupen u. Ä. Wenn die Nützlinge ihre Arbeit ideal verrichten können, dann lassen sich andere Pflanzenschutzmaßnahmen weitestgehend vermeiden.

Nützlinge sind die "kleinen" HELFER im Garten

buchsbaumzuenslerNützlinge sind die natürlichen Gegenspieler der Schädlinge und verspeisen mit Vorliebe lästige Läuse, Schnecken und Schadraupen. Ein Marienkäfer frisst z. B. im Laufe seines Lebens mehrere Hundert Blattläuse. Die gezielte Förderung der fleißigen Helfer bewirkt ein biologisches Gleichgewicht zwischen Räubern und Beute in deinem Garten. Das Resultat: schöne, gesunde Pflanzen – ganz ohne Chemie!

Um alles, was in einem Gartenjahr an Blättern, Zweigen, Früchten und Blüten zu Boden fällt, kümmern sich Käfer, Regenwürmer, Bakterien und Pilze. Sie zerkleinern und zersetzen das organische Material und schaffen so fruchtbaren, nährstoffreichen Humus. Der ist die optimale Grundlage für ein gesundes Pflanzenwachstum. Diesen intelligenten Nährstoffkreislauf der Natur verdanken wir ebenfalls der Biodiversität.

Man muss nicht immer sofort zu Pflanzenschutzmitteln greifen! In einem Naturgarten übernehmen gefräßige Nützlinge fast jedes Schädlingsproblem. Dabei ist zu beachten, dass eine geringe Anzahl an Schädlingen toleriert werden sollte, damit Nützlinge ausreichend Nahrung finden und sich dauerhaft in deinem Garten ansiedeln können.