fbpx

Produkte für biologisches Gärtnern

Zitruspflanzen Pflege und Schutz

Saftige Zitrusfrüchte für zu Hause

Der fruchtig-mediterrane Geruch steigt uns in die Nase und lässt sofort Urlaubserinnerungen und einen Hauch von Fernweh aufsteigen. Ob Zitrone, Orange oder Pomelo, Zitruspflanzen gibt es nicht mehr nur in der Toscana oder in Valencia, sondern finden auch verstärkt auf unseren heimischen Balkonen, Terrassen und Gärten ein zu Hause. Um es den Pflanzen genauso angenehm wie in ihrer Heimat zu machen und viele saftige Früchte zu ernten haben wir in diesem Beitrag Informationen und Wissenswertes zur Pflege und Schutz der beliebten Zitruspflanzen zusammengefasst.

Zitrusfrüchte Ursprung

zitro korb

Zitruspflanzen gehören zur Pflanzengattung der Rautengewächse und kommen ursprünglich gar nicht aus Italien oder Spanien, sondern aus Südostasien. Die immergrünen Sträucher mit ihren charakteristischen, dunkelgrünen Blättern können bis zu 300cm hoch werden und besitzen weiße, duftende Blüten, die ganzjährig erscheinen können. Es muss nicht immer Orange oder Zitrone sein. Neben Orange und Zitrone zählen noch etwa 60 weitere Früchte zu den Zitruspflanzen. Die bekanntesten darunter sind Mandarine, Pampelmuse, Grapefruit, Limette und Kumquat.

Richtige Pflege von Zitruspflanzen

Zitruspflanzen erfordern eventuell etwas mehr Aufmerksamkeit als so manche heimischen Pflanzen. Beschäftigt man sich allerdings mit ihren Bedürfnissen, so wird man mit wunderschön duftenden Blüten und eindrucksvollen Früchten belohnt.
mag ich

Mediterrane Pflanzenerde

Die Erde in der Zitruspflanzen gepflanzt werden sollte durchlässig sein, damit die Wurzeln mit ausreichend Luft versorgt werden. Um diese Durchlässigkeit zu gewährleisten enthalten Spezialerden steinige Bestandteile wie Blähton, Bims oder Zeolith.

Wir empfehlen mediterrane Pflanzenerde, deren Zusammensetzung perfekt auf die Bedürfnisse der Zitruspflanzen abgestimmt ist.

Zitruspflanzen umtopfen

zitronen umpflanzen

Für junge Pflanzen gilt: Alle 2 Jahre in einen etwas größeren Topf umpflanzen (maximal 5 cm größer im Durchmesser) damit das Wurzelgeflecht dicht bleibt.

Bei älteren Pflanzen genügt es die Zitruspflanze alle 4 Jahre umzutopfen.

mag ich

Zitruspflanzen Spezialdünger zur Vorbeugung

Zitruspflanzen leiden häufig an Eisenmangel, welcher sich durch das Vergilben der jungen Blätter bemerkbar macht. Ein guter Zitrusdünger sollte somit neben den Hauptnährstoffen, Stickstoff, Phosphor und Kali auch eine Extra-Portion Eisen beinhalten. Der natürliche Flüssigdünger ist auf die Bedürfnisse der Pflanzen perfekt abgestimmt und sorgt für ein tiefes Blattgrün und intensive Fruchtbildung. Der vegane Zitrusdünger von Florissa Natürlich besteht ausschließlich aus pflanzlichen Stoffen der Lebensmittelindustrie, sowie natürlichen Rohstoffen.
mag ich

Zitruspflanzen Bewässerung

Der Boden sollte immer gleichmäßig feucht gehalten werden. Das heißt nicht zu nass und nicht zu trocken. An heißen Tagen im Sommer, muss täglich gegossen werden. Auch im Winter solltest Du aber darauf achten, dass die Erde nie vollständig austrocknet. Fallen grüne Blätter ab, wurde die Pflanze überwässert, also gießen ja, aber in Maßen.

Tipp:

Zitruspflanzen lieben Calcium. Dieses brauchst Du nicht zu kaufen, sondern lässt es einfach aus dem Wasserhahn laufen. Also bevorzugt mit Leitungswasser statt mit Regenwasser gießen!

Achtung Schädlinge!

Spinnenmilben, Wollläuse und Schildläuse befallen die Zitruspflanzen besonders gerne. Somit darf regelmäßige Kontrolle nicht vernachlässigt werden. Dagegen helfen Produkte auf Basis von Kaliseife, wie zum Beispiel Florissa Blattlaus-Frei.

Die Häufigsten Fehler bei der Pflege von Zitruspflanzen

Zitruspflanzen schneiden

Zitruspflanzen müssen und sollten nicht geschnitten werden, da man so im schlechtesten Fall Blütenansätze wegschneidet. mag ich nicht

Sonnenbrandgefahr!

Zitruspflanzen sind als Pflanzen des Südens wahre Sonnenkinder. Direkt nach dem Kauf oder nach dem Hinausstellen nach der Überwinterung sind die Blätter aber noch sehr sensibel und können Sonnenbrand bekommen. Um dies zu vermeiden gilt es, die Pflanze die ersten paar Tage in den Halbschatten zu stellen und erst langsam an die Sonne zu gewöhnen. mag ich nicht

Dem Frost aussetzen

Zitruspflanzen dürfen in keinem Fall Frost abbekommen. Die passende Überwinterungstemperatur, die einem mediterranen Winter nahekommen sollte, liegt um die zehn Grad. Die Pflanze sollte keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein und regelmäßig auf Schädlinge kontrolliert werden. mag ich nicht
Gelesen 146 mal gelesen.